Andreas Bauer - Steuerberater
Ihr Steuerberater in Langen, Offenbach, Frankfurt, Rhein-Main-Gebiet


Gehaltscheckliste:

Im Bewußtsein der Lohnnebenkosten suchen Arbeitnehmer und Arbeitgeber gemeinsam nach Möglichkeiten, zusätzlichen Belastungen zu entgehen und Sparpotentiale zu nutzen. Steuerfreie Zuschläge erhöhen das Nettogehalt von Arbeitnehmern erheblich.

Günstigstensfalls entstehen keine Lohnsteuern und keine Beiträge zur Sozialversicherung.

Wenn anläßlich einer Gehaltserhöhung statt Barlohn begünstigte Zuwendungen gewährt werden, ist dies für Arbeitgeber und Arbeitnehmer von Vorteil. Auch der Arbeitnehmer kann eine Optimierung veranlassen durch eine Barlohnumwandlung von pflichtigen in begünstigte Gehaltsbestandteile. Dies ist jedoch nicht bei allen Möglichkeiten zulässig.

Vorprüfung:

1. Liegt Tarifbindung vor?
2. Gehaltserhöhung oder Gehaltsumwandlung?
3. Einschränkung durch Gleichbehandlungsgrundsatz?
4. Beherrschende Gesellschaftergeschäftsführer?
5. Fremdvergleichsgrundsätze bei Verwandten?

Gestaltungen:

  • Abfindungen?
  • Bargeldverantwortung (Fehlgeldentschädigungen/Mankogelder)?
  • Betriebliche Altersvorsorge statt private Vorsorge?
  • Betriebsveranstaltungen?
  • Dienstreisen?
  • Dienstwagen?
  • Essenszuschüsse?
  • Fahrtkostenzuschüsse?
  • Feiertagsarbeit, Sonntagsarbeit, Nachtarbeit (ab 20 Uhr)?
  • Fortbildung?
  • Freie Mitarbeit (Problem Scheinselbständigkeit)?
  • Geburt eines Kindes des Arbeitnehmers?
  • Geburtstag?
  • Geringfügig entlohnte Beschäftigte / kurzfristige Beschäftigun(Aushilfen)?
  • Gestaltungen Kirchensteuer?
  • Heirat?
  • Kindergartenzuschüsse?
  • Kosten öffentliche Verkehrsmittel?
  • Parkplätze?
  • Praktikanten, Studenten, Rentner?
  • Sachbezüge (50 € Freigrenze)?
  • Schwerbehinderte (gesparte Abgabe, Lohnzuschüsse, Einrichtung Arbeitsplatz)?
  • Telekomunikationsleistungen / Internetnutzung?
  • Umzug?
  • Unfall auf dem Weg zum Betrieb / auf Dienstreise?
  • Unfallversicherung?
  • Unterkunft und Verpflegung über Betrieb?
  • Vergütung für mehrere Jahre?
  • Vermögensbildungsgesetz?
  • Vorteile durch Nutzung des Krankenkassenwahlrechts oder private Krankenkasse?
  • Waren-Rabatte?
  • Werkzeuge (Werkzeuggeld)?